Pfingstzeltlager in Bierlingen

Das Pfingstzeltlager des Trachtengau Schwarzwald ist längst eine Institution für das gesellige Miteinander des Gaues und der Mittelpunkt der Kinder- und Jugendarbeit.

Starzach. Die Ausrichtung des dreitägigen Pfingstzeltlagers des Trachtengaus Schwarzwald vom Pfingstsamstag bis Pfingstmontagnachmittag war ein Highlight in der bald 25-jährigen Vereinsgeschichte des Bierlinger Trachtenvereins.

Rund 130 Kinder aus 14 Vereinen des Trachtengauss mit mehr als 50 Betreuern waren zu Gast und hatten ihre weißen, teils originell geschmückten Zelte auf dem Parkplatzgelände der Wachendorfer Mehrzweckhalle aufgestellt.

 "Bierlinger Jahrmarktzauber" sorgt für Unterhaltung

Der Wettergott zeigte sich an allen Tagen von seiner guten Seite. Das Gelände rund um die Mehrzweckhalle war ideal und bestens geeignet für die Wettspiele aller Art. Das Motto der Veranstaltung "Bierlinger Jahrmarktzauber" war treffend und machte seinem Namen alle Ehre.

Spiel, Spaß, Basteln, Gaudi, Singen, Lagerfeuer und viele Amüsements ließen keine Sekunde Langweile aufkommen. Dafür hatte das Vorbereitungsteam mit Gaujugendleiterin Susanne Stock schon im Vorfeld gesorgt.

Gleich nach der Ankunft am Samstag gab es Jahrmarktworkshops. Geboten wurde Artistisches wie Jonglieren, Einrad fahren und auf der Slackline, einem weitgespannten Balancierseil, konnte man Fitness und Schwindelfreiheit testen. Auch beim Basteln war Fantasie gefordert. Jonglier- und Schleuderbälle entstanden und natürlich durfte der Jahrmarktklassiker Lebkuchenherzen, die man kunstvoll verzieren oder mit seinem Namen versehen konnte, nicht fehlen.

Mitmach-Theater und Romantik am Lagerfeuer

Nach dem Abendessen gab es in der Halle ein spaßiges Mitmach-Theater und anschließend, bis die ersten Regentropfen in der Nacht fielen, am Lagerfeuer Romantik pur bei Stockbroten und heißer Musik.

Beim "Markt der Möglichkeiten" am Pfingstsonntag mit Jahrmarktattraktionen waren viel Fantasie, Schöpferkraft und Improvisation gefordert. Es entstanden zum Beispiel fabelhafte Luftballontiere und Riesenseifenblasen. Wer wollte, konnte seine Treffsicherheit beim Dosenwerfen beweisen oder sein Glück an der Wasserbombenschleuder versuchen.

Nicht fehlen durfte die Lagerolympiade mit Spielestationen, bei denen Geschicklichkeit und Fertigkeit gefordert waren. Hier wurden sogar Sieger ermittelt. Nach der Ehrung startete am Abend eine Kinderdisco in der Halle.

Der Pfingstmontag begann mit einem gut besuchten Gottesdienst mit Diakon Jörg Stein in der Halle, bei dem sich die Trachtenjugend einbrachte. Der Gottesdienst wurde von einer Projektband der Starzacher Seelsorgeeinheit mitgestaltet. Nach dem Mittagessen herrschte Aufbruchstimmung. Taschen wurden gepackt und die Zelte leerten sich. Es hieß Abschied nehmen.

Alle Teilnehmer waren voll des Lobes über die klasse Organisation, die herzliche Aufnahme und die gute Verpflegung. Die Vielfalt der Kreativität und Fantasie war fabelhaft und beeindruckend. So manch entstandene Freundschaft ging allzu früh wieder zu Ende und es hieß: "Auf Wiedersehen im nächsten Jahr in Flözlingen".

Ambros Bieger

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben