Heimat & Trachtenmarkt in Bad Dürrheim

Pralles Wochenende in Bad Dürrheim

Der Baden-Württembergische Trachtenmarkt findet am kommenden Samstag, 17., und Sonntag, 18. Juni, zum 17. Mal in der Kurstadt statt. Nun wurde er von den Veranstaltern zum Heimat- und Trachtenmarkt umfunktioniert. Das liege daran, dass es immer schwieriger werde, gute Aussteller und Marktbeschicker zu finden, sagt Daniel Limberger von der Kur- und Bäder GmbH. Um das Niveau des Trachtenmarktwochenendes zu halten, habe man sich daher entschlossen, neben den Ständen für Trachten und Zubehör, einen Markt mit Brauchtums- und Handwerksvorführungen dazuzunehmen. Neu ist außerdem die Kombination mit dem vierten internationalen Drehorgeltreffen. Zusammen mit dem verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt werden das also sehr abwechslungsreiche Tage.

31 Händler präsentieren sich im Bereich vom Irma-Areal bis zum Hotel Soleo mit einem Angebot von Trachtenschmuck, Holzarbeiten bis hin zu Schaffellprodukten, Edelsteinen, Stoffen, Spitzen und mehr. Ganz dem Heimatgedanken entsprechend, habe man darauf geachtet, dass die Händler regionale Anbieter sind, sagen die Veranstalter. Auf dem Rathausplatz treten Samstag, von 11 Uhr bis 20 Uhr, verschiedene Musikgruppen auf. Im Haus des Bürgers können die Besucher wieder beim Fertigen von Trachten, dem Besticken von Hauben und dem Schäppel- und Rosenhut-Handwerk zuschauen. Neue Impulse soll der Vortrag des Brauchtumsexperten Professor Werner Mezger geben, sagt Hans Schäfer vom Trachtengau. Am Sonntag ist nach dem Trachtengottesdienst und Mittagstisch ein Kindertrachtenumzug vom Gasthaus Krone zum Rathausplatz mit 18 Gruppen geplant. Ein weiterer Programmpunkt ist die Kunstausstellung "Facing Tradition" von Sebastian Wehrle auf der Empore im Haus des Bürgers.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben